Als Unternehmen ist es uns stets ein Anliegen, unsere eigenen Systeme und Daten zu schützen. Gleichzeitig möchten wir sie Sie, als unsere Kunden, vor den Gefahren der Cyberkriminalität und für die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten sensibilisieren.

Es hat sich gezeigt, dass Cybersicherheit nicht mehr nur ein Anliegen großer Organisationen ist, sondern längst jeden Einzelnen betrifft. So empfehlen wir nachdrücklich die folgenden Hinweise zu beachten, welche sich auf jahrelanger Erfahrung, gesetzliche Leitlinien und Hinweisen vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stützen.

Wir unterstützen beispielsweise den Vorschlag der EU-Kommission, die Mindestanforderungen an die Sicherheit digitaler und vernetzter Produkte zu erhöhen, sehen aber noch immer Verbesserungsbedarf. Ebenso betrachtet es auch die Verbraucherzentrale Bundesverband. Diese fordert unabhängige Überprüfungen der Sicherheitsanforderungen, längere Verpflichtungen für Sicherheitsupdates und höhere Strafen bei Nichteinhaltung der Vorgaben. Zudem sollen alle Dienste, einschließlich Cloud-Services, in den Geltungsbereich fallen, und Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg sicher bleiben.

Da Cyberbedrohungen unaufhörlich fortschreiten und gesetzliche Vorgaben sich als unzureichend erweisen, ist es entscheidend, dass jeder proaktive Maßnahmen ergreift, um sich zu schützen. Daher möchten wir Ihnen einige Tipps vorstellen, die Sie als Anwender ebenfalls umsetzen können, um sich umfassend schützen zu können.

10 Tipps für den persönlichen Schutz

Regelmäßige Software-Updates

Stellen Sie sicher, dass all Ihre Software, wie beispielsweise Betriebssysteme auf Smartphones, Tablets oder dem Laptop und Anwendungen immer auf dem neuesten Stand sind. Automatische Updates helfen dabei, Sicherheitslücken zu schließen, die von Cyberkriminellen ausgenutzt werden könnten.

Starke und einzigartige Passwörter

Erstellen Sie für jeden Dienst ein starkes und einzigartiges Passwort, das eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthält und mindestens 12 Zeichen lang ist. Überlegen Sie sich, einen Passwortmanager zu verwenden, um Ihre Passwörter sicher zu speichern und zu verwalten. Nutzen Sie niemals mehrfach dasselbe Kennwort, oder eines welches eigene Informationen beinhaltet.

Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

Aktivieren Sie die Mehrfaktorauthentifizierung, wo immer sie angeboten wird. Diese zusätzliche Sicherheitsebene verlangt neben Ihrem Passwort einen weiteren Nachweis Ihrer Identität, oft in Form eines Codes, der an Ihr Handy gesendet wird. Ebenfalls können Authenticator-Dienste von Google oder Microsoft genutzt werden.

Anlage Benutzerkonten mit unterschiedlichen Rechten

Schadsoftware, die auf Ihren Computer gelangt, erhält oft die gleichen Zugriffsrechte wie das Benutzerkonto, unter dem sie ausgeführt wird. Deswegen ist es zum Schutz Ihres Geräts immer empfehlenswert, für die tägliche Nutzung ein eingeschränktes Benutzerkonto statt eines Administratorkontos zu verwenden, da Letzteres vollständigen Zugriff auf das System gewährt. Richten Sie für alle Nutzer passwortgeschützte Benutzerkonten ein und vergeben Sie nur die notwendigen Zugriffsrechte für das alltägliche Arbeiten oder Surfen.

Virenschutzprogramme und Firewalls

Installieren Sie ein zuverlässiges Antivirenprogramm und stellen Sie sicher, dass es stets aktualisiert wird. Ein gutes Virenschutzprogramm kann Sie vor Malware, Spyware und anderen Arten von Viren schützen, indem es verdächtige Dateien scannt und blockiert, bevor sie Schaden anrichten können. Zudem sind in vielen Betriebssystemen bereits Virenschutz und Firewalls integriert. Aktivieren Sie diese oder verwenden Sie zusätzlich ein Virenschutzprogramm eines anderen Anbieters.

Vorsicht bei E-Mails und Links

Seien Sie vorsichtig bei E-Mails und Links von unbekannten oder unerwarteten Quellen. Öffnen Sie keine Anhänge oder klicken Sie nicht auf Links in E-Mails, die verdächtig erscheinen, und überprüfen Sie die Absenderadresse sorgfältig.

Sichere Internetnutzung

Achten Sie darauf, dass Sie eine sichere Verbindung nutzen, besonders wenn Sie persönliche Daten online eingeben. Eine URL, die mit „https://“ beginnt, zeigt eine sichere Verbindung an. Verwenden Sie möglichst ein VPN in öffentlichen Wi-Fi-Netzwerken, insbesondere aber wenn Sie auf Firmendaten zugreifen möchten.

Regelmäßige Datensicherungen

Führen Sie regelmäßig Backups Ihrer wichtigen Daten durch. Speichern Sie diese Kopien sicher und idealerweise an einem getrennten Ort, um sie vor Ransomware-Angriffen zu schützen.

Fortbildung und Bewusstsein

Halten Sie sich über die neuesten Sicherheitsrisiken und Abwehrtechniken auf dem Laufenden. Viele Organisationen bieten Schulungen und Informationen zur Cybersicherheit an. Je besser Sie informiert sind, desto besser können Sie sich und Ihre Daten schützen.

Verschlüsselung des Datenspeichers

Achten Sie darauf stets die Verschlüsselung des Datenspeichers, im Besonderen auf tragbaren Geräten, zu aktivieren um auch bei einem Verlust Dritten keinen Zugriff auf Ihre Daten zu ermöglichen. Bei diesem Schritt kann auf der Seite des Geräteherstellers geprüft werden, ob ebenfalls eine potentielle Fernlöschung Ihres Gerätes bei Verlust oder Diebstahl möglich ist.

 

Fazit

Abschließend bleibt festzuhalten, dass der Schutz und die Sicherheit unserer persönlichen Informationen und digitalen Daten eine ständige Priorität darstellen müssen. In unserer zunehmend digitalisierten Welt ist es unerlässlich, dass sowohl individuelle Nutzer als auch Organisationen zusammenarbeiten, um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Nur durch eine sinnvolle Kombination aus fortschrittlichen technischen Lösungen und dem bewussten, verantwortungsvollen Handeln jedes Einzelnen kann ein effektiver Schutz und somit eine starke Cyberresilienz erreicht werden. Dies unterstreicht die Bedeutung, dass jeder Einzelne proaktive Schritte zur Sicherung seiner digitalen Präsenz unternehmen kann und sollte. Durch regelmäßige Updates unserer Systeme, die Verwendung starker Passwörter und die Schulung im Bereich der Cybersicherheit können wir alle dazu beitragen, die digitale Welt sicherer zu machen.

 

Startbild: (C) Gerd Altmann, Pixabay.com